Kraft Wärme Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung (kurz KWK) ist die gleichzeitige Erzeugung von Wärme und Strom in einem Prozess.

Mit Hilfe von KWK kann der Energieeinsatz zur Deckung Ihres Strom- und Wärmebedarfs im Vergleich zu konventionellen Kraftwerken je nach Auslegung um mehr als 40% reduziert werden.

Durch den hohen Gesamtwirkungsgrad ist dieses System optimal für eine dezentrale Energieversorgung geeignet, und wird beispielsweise in Krankenhäusern, Hotels und Industrieanwendungen, inzwischen häufig auch für kleinere Wohneinheiten und Nahwärmenetze eingesetzt.

 

KWK - Waermeverteilung

 

KWK

In der Praxis werden normalerweise Blockheizkraftwerke (BHKW) genutzt, die einen Generator antreiben.
Für einen effizienten Einsatz ist hier die Dimensionierung von entscheidender Bedeutung.

Wir helfen Ihnen bei bei der Planung und der Wahl der passenden Agreggate. Bei bestehenden Anlagen zeigen wir Ihnen Wege zur Optimierung des Systems.

 

Wärme

Die entstehende Wärme kann zu Heizzwecken genutzt, oder an andere Verbraucher weitergeleitet werden. Dies kann im Prinzip jede Art von Wärmesenke sein, kann aber ebenso die Einspeisung in ein Wärmenetz bedeuten.

Wir entwickeln Konzepte für die Wärmenutzung bis hin zu Förderanträgen, Wärmelieferverträgen und baulicher Umsetzung.

 

Strom

Der produzierte Strom wird entweder direkt verbraucht, oder in das öffentliche Stromnetz eingespeist und nach den Richtlinien des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) und des KWK-Gesetzes vergütet.

Wir verschaffen Ihnen einen Überblick über Fördermittel und helfen Ihnen bei der optimalen Einbindung in das Netz.

 

Sprechen Sie uns an.

 


Suchen und Finden